AmazonTwitterFacebook

Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

Das war die Phantastika 2017

Zwei im wahrsten Sinne des Wortes phantastische Tage sind vorbei. Es war bunt, laut, lustig, belesen und verspielt. Überall Lichtschwerter, Steampunk und Magie. Und natürlich ein alter Doppeldecker-Lesebus. Und mittendrin: ich, neuerdings VIP.

Ich gebe zu, ich war an diesem Wochenende ein wenig überfordert. Nicht nur von den tollen Veranstaltungen, von denen ich am liebsten alle besucht hätte, ein eindeutiger Nachteil, wenn man selbst zu Panels muss. Ich durfte leider keine Tardis und auch keinen Zauberstab basteln, und auch um den Pen&Paper-Tisch habe ich einen Bogen gemacht, sonst wäre ich dort sitzen geblieben.

Dafür durfte ich ganz viele tolle Leute kennenlernen. Der Satz "Ach, das bist du!" war diese Tage des öfteren zu hören, wenn man Personen, mit denen man zuvor nur per Mail oder Facebook Kontakt hatte, erstmals gegenüberstand. Immer wieder schön, wie sich Gesichter und Geschichten zusammenfügen, wenn man Kollegen, Bloggern und Veranstaltern zum ersten Mal persönlich begegnet.

Also, was habe ich auf der Phantastika gemacht, wenn nicht gebastelt?

Zum einen war ich für Perry Rhodan unterwegs, habe signiert und mich auf den Panels für NEO und zum Thema "Die jungen Wilden" herumgedrückt, was nicht nur den Lesern, sondern auch den Autoren so manche interessante Einsichten in geniale Rezensionen, drohende Gucky-Morde und aktuelle Projekte gab. Mit der lieben Michelle Stern konnte ich so unseren gemeinsamen Roman auf kürzestem Dienstweg besprechen – jedenfalls so lange, bis das Sesselrücken angefangen hat und ich plötzlich am anderen Reihe des Diskussionspodiums saß. Und all das nur, weil Robert Corvus beißt. Oder gebissen werden will. So genau weiß ich das nicht mehr.

Dann durfte ich noch den kuscheligen Doppeldeckerbus nutzen, um in kleiner Runde aus Noras Welten zu lesen. Was mich dabei besonders gefreut hat, waren diejenigen, die extra für mich geblieben oder gekommen sind. Ihr seid ein Wahnsinn, und ich bin total dankbar, euch kennengelernt bzw. wiedergetroffen zu haben!

Zu guter Letzt wurde noch zwischenzeitlich das Buffet geplündert, kommende Projekte und Entwicklungen besprochen, viele Hände geschüttelt und Bücher und Hefte signiert. Natürlich habe ich auch die Gelegenheiten zwischen den Panels genutzt, um mich umzusehen, die tollen Stände und Vorführungen zu bewundern: von den Ausstellungsobjekten der ESA über zahlreiche Bücher-, Merchandise- und Kunststände bis hin zu den laserschwertschwingenden Jedis und Siths, die sich zwischen den Cosplayern und Ausstellern durchgekämpft haben … Es war großartig!

Ein paar Mitbringsel habe ich auch ergattert: meine persönliche Hello-Perry-Tasse, dem wir dann noch einen Hello-Atlan zur Seite bzw. entgegenstellen mussten, ein Phantastika-Kissen (noch eine Tasse wäre zu viel des Guten gewesen) und CDs für die Heimreise.

Und an dieser Stelle: Herzlichen Dank an Mike und das Team der Phantastika für eine so wunderbare und vielseitige Veranstaltung, die ihr mit so viel Einfallsreichtum, Offenheit und Liebe organisiert habt! Es war mir eine große Ehre, dass ich ein Teil davon sein durfte. Und natürlich: Vielen Dank für die Schoki!

 

Fotos: Madeleine Puljic, Kai Hirdt, Stephanie Braun, David Knospe, Krauss Rei

 

 

 

Neuerscheinungen


Perry Rhodan NEO 155

Newsletter

Möchtest du über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich hier an!

Twitter